Route 2018

Wir starten um 19 Uhr am Universitätsplatz.

Route 2017

Der Dyke*March startet um 18 Uhr am Universitätsplatz und endet gegen 20 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz.

Die Route der Demonstration führt auf der Hauptstraße durch die Heidelberger Altstadt, das ist die Fußgänger*innenzone Heidelbergs, so daß wir besondere Richtlinien zu beachten haben:

  • ein Banner darf maximal 3 m breit sein und höchstens auf Brusthöhe getragen werden
  • der  Dyke*March darf  von max. vier Motorrädern eröffnet werden. Bitte meldet Euch an unter  mitarbeit@dykemarchrn.de . Wer spontan kommt – OHNE ANMELDUNG – ist für nächstes Jahr eingeladen oder hat eventuell Glück, wenn das Los entscheidet.
  • die Demo wird von der Polizei mit lautlosem Blaulicht eröffnet und abgeschlossen
  • bringt Pfeiffen, Rasseln, Flöten, Trommeln, Pauken und Trompeten, Ghettobluster etc. mit – doch bedenkt bitte- das Lautstärkelimit liegt bei 90 Dezibel
  •  wir freuen uns über Puscheln und Tänze von queeren Cheerleader – Gruppen –  spezielle Aufführungen – sind dann woanders
  • wir freuen uns über fantasiereiche Erscheinungen und kreative Kopfbedeckungen, bedenkt bitte – wir zeigen uns nicht vermummt
  • wir bereiten genehmigte Maskierungsformen für 2018 vor, für Dykes*, die sich nur geschützt in der Öffentlichkeit zeigen – bitte meldet Euch unter mitarbeit@dykemarchrn.de, für näher Informationen
  • Metallstangen müssen woanders eingesetzt werden, beim Dyke*March Rhein-Neckar sind nur Kanthölzer aus Holz von max. 2 cm willkommen
  • wir freuen uns auf bunte Plakate und Banner mit Parolen zu „dyke*power and womyn queerness“ – beachtet  bitte – Fahnen allein mit Symbolen als Werbung für Parteien, Betriebe, Großorganisationen, Religionsgemeinschaften etc, sind nicht erwünscht

Wir haben Rollstühle reserviert beim BiBeZ, für Frauen*, die während der Demo und den Kundgebungen fahrbare Sitzgelegenheiten oder einfach mal einen Ruheplatz brauchen. Meldet Euch bitte unter mitarbeit@dykemrachrn.de, wenn ihr einen Rolli braucht oder als UHU (Unterstützerin im heiteren Umgang) / ROLLIschieberin dabei sein könnt.

Lesbenfrühlingstreffen 1994 Heidelberg -Banner laufend (c) Mobiles Archiv L

——————————————————————————————————————–

ZEITPLAN / Gruß- und Redebeiträge 2017

18 Uhr Auftakt – Uni-Platz / Dr. Marie Baum Platz

    • Eröffnung des Dyke*Marches – Ilona Scheidle
    • Begrüßung
    • polizeiliche Instruktionen
    • Vorstellung Orga-Team, Begrüßung unserer nationalen und internationalen Gäste
    • Willkommensrede zum ersten Dyke*March Rhein-Neckar – dem ersten in Süddeutschland
    • symbolische Umbenennung von Uniplatz in Dr. Marie Baum-Platz
    • symbolische und feierliche Eröffnung mit „Band durchschneiden“ durch  und mit Konfettiherzen

18.30 Uhr Theaterplatz / Caroline Rudolfi Platz

    • Grußwort Paisley-Party
    • Rede Queerfeministisches Kollektiv
    • Rede FUN*-/Queer-Referat  – Laura
    • symbolische Umbenennung in Caroline Rudolfi -Platz

19.15 Uhr Friedrich&Luise Ebert- / Maria v.Graimberg & Theodora Aberle-Platz

    • Grußwort SAFIA- Selbsthilfe alleinlebender Frauen im Alter – Lesben organisieren ihr Alter – und Freundinnen Rhein-Neckar – Ulla
    • Grußwort Wandlungsbedarf e.V.
    • Redebeitrag LesbenRing e.V. Dyke March Rhein Neckar e.V.
    • symbolische Umbenennung in  Maria von Graimberg &Theodora Aberle-Platz
    • Wünsche für 2018 / Dank
    • Abschluß – DemoENDE – Ilona Scheidle

——————————————————————————————————————–

Das Awareness Konzept des Ladyfestes Heidelberg liegt der Demo – neben der polizeilichen Instruktion – als Verhaltensregular zu Grunde.

Demo_Handzettel_Awareness_DYM_FIN-1 , Handzettel dazu werden während der Demo an Passant*innen verteilt, ebenso Demoflyer_FIN.


——————————————————————————————————————-Dyke*March –  ist Empowerment für fraueniebende Frauen*, für Dykes* und ihre Freund*innen. Dyke*March ist queerfeministisches Empowerment für Heidelberg und die Rhein-Neckar-Region, die Gastgeberin für Dykes* und andere queere Gäst*innen aus der ganzen Welt sein dürfen. Dyke*March Rhein-Neckar ist ein bewußtes „Willkommen-Sagen“ an die Vielheit an Lebens- und Liebensweisen von Frauen* und deren Familien;  ein „Out and Proud“ für die Liebe unter Frauen.

Der Versammlungszug Dyke*March Rhein-Neckar ist 2017 derart aufgestellt:

  • Polizeiwagen lautloses Blaulicht
  • vier Motorräder – sapphische Quadriga „Dykes on Bikes“ (wurde durch den Dauerregen und desfolgender Rutsch / Unfallgefahr auf dem Kopfsteinpflaster der Altstadt  auf 2018 verlegt)
  • Banner Dyke*March Rhein-Neckar
  • zwei Ordnerinnen
  • „Lauti“ – mit unseren Gästen – achtzigjährige Zeitzeuginnen aus der Schweiz – im Auto und der DJane „da rockt die Luzie“ auf dem LKW
    daneben die Leiter für die Platzumbenennungen
  • es laufen nach dem  „Lauti“ die  Dykes* – frauenliebende Frauen* und ihre Freund*innen. 
  • genderqueere Samba-Band
  • Zujubler*innen stehen am Wegesrand – sei es die Omas, die Opas, die Eltern, die Geschwister, die Kolleg*innen aus der männlich bestimmten  und heterosexuell verfassten Mehrheitsgesellschaft, sei es die Freund*innen aus der Community – und jubeln den sich zeigenden und  laufenden Dykes* / frauenbezogenen Frauen* zu
  • Unterstützer*innen schließen sich dem Frauenzug an
  • Abschluss Polizeiwagen /Leitung Frau Heiler / – lautloses Blaulicht

——————————————————————————————————————–

WEGFÜHRUNG /ROUTE: Vom Uniplatz über die Hauptstraße zum Theaterplatz über die Hauptstraße  zum Friedrich-Ebert-Platz.