Demoroute 2019 / 2020

Schön war es 2017, 2018 und 2019 gewesen, als der Dyke*March Rhein-Neckar durch Heidelberg als TANZDEMO für lesbische Sichtbarkeit in Gegenwart und Vergangenheit, für Teilhabe, für Respekt und Wertschätzung demonstrierte.

ROUTE 2020 ist vertagt auf 2021, digitale und andere kleine Interventionen finden bis Oktober statt.

ROUTE 2019: UniplatzHauptstraßeAkademiestraße – Friedrich&Louise Ebert-PlatzPlöck – Spielplatz -Hölderlingymnasium – Plöck Grabengasse – Uniplatz.

 

Wir starten am Uniplatz (Auftakt,Grüße, Platzumbenennung) und gehen über die Hauptstraße in Richtung Bismarckplatz. Nach dem Anatomiegarten (rechts) gehen wir links in die Akademiestraße, queren die Plöck und machen auf dem Friedrich&Louise Ebert-Platz einen Zwischenstop (Reden, Platzumbenennung). Dann geht es weiter, über die Plöck zurück zum Ausgangspunkt. Am Spielplatz vor dem Hölderlingymnasium an der Märzgasse gibt es einen Kurzstop zur Platzbenennung. Es geht weiter auf der Plöck, in die Grabengasse (links)  zum Uniplatz als Endpunkt (Reden, Danken, Ende).

Die Route führt durch die Heidelberger Altstadt (Fußgänger*innenzone) mit folgenden Richtlinien:

    • ein Banner darf maximal 3 m breit sein und höchstens auf Brusthöhe getragen werden
    • die Demo wird von der Polizei mit lautlosem Blaulicht eröffnet und abgeschlossen
    • wir freuen uns über fantasiereiche Erscheinungen und kreative Kopfbedeckungen, bedenkt bitte – wir zeigen uns nicht vermummtwir stehen für lesbische Sichtbarkeit
    • für Lesben, die sich aus beruflichen und anderen Gründen  nicht mit eigenem Gesicht zeigen können (weil sie etwa bei der katholischen Kirche arbeiten, oder etc.) für diese bereiten wir genehmigte Sichtschutzformen vor. Bitte meldet Euch  bis 1. August 2019 unter mitarbeit@dykemarchrn.de, für näher Informationen – Danke.
    • Pfeiffen, Rasseln, Flöten, Trommeln, Pauken und Trompeten, Ghettobluster etc. sind willkommen bitte beachtet – das Lautstärkelimit liegt bei 90 Dezibel
    • wir freuen uns über Puscheln und Tänze von queeren Cheerleader – Gruppen –  spezielle Aufführungen – sind dann woanders
    • Metallstangen müssen woanders eingesetzt werden, beim Dyke*March Rhein-Neckar sind für Plakate etc nur Kanthölzer aus Holz von max. 2 cm willkommen
    • wir freuen uns auf bunte Plakate und Banner mit Parolen zu „dyke*power and women* queerness“ .
    • Fahnen und dergleichen, die allein mit Symbolen als Werbung für Parteien, Betriebe, Großorganisationen, Religionsgemeinschaften etc. dienen, sind nicht genehmigt